Logo

Konstantin Wecker geht 2019 mit der Bayerischen Philharmonie auf Tour

Im kommenden Jahr geht Konstantin Wecker mit dem Kammerorchester der Bayerischen Philharmonie unter der Leitung von Mark Mast auf große Konzertreise. Konstantin Wecker und die klassische Musik – für viele gehören Violine, Bratsche und Cello seit jeher zu dem Münchner Liedermacher wie dessen Klavier und seine Stimme. All diejenigen dürfen 2019 auf die ganz besonderen Konzertereignisse der Tournee »Weltenbrand« gespannt sein.

Konstantin Wecker und der Dirigent Mark Mast – die beiden Namen stehen für eine fast 20-jährige Zusammenarbeit, zu der unter anderem auch die Uraufführung von Weckers »Carmina bavariae« bei den Orff-Tagen der Bayerischen Philharmonie gehörte, die von dem Intendanten der Bayerischen Philharmonie dirigiert wurde. Auch auf Konstantin Weckers jüngster Produktion »Poesie und Widerstand« wirkten Mark Mast und seine Kammermusiker mit. 2019 sind Sie wieder auf der Bühne vereint, um mit alten und neuen Songs des Liedermachers den globalen Traum einer herrschaftsfreien Welt zu zelebrieren, darunter »Weltenbrand«, »Empört euch« sowie das »Hexeneinmaleins«, das der Münchner Komponist bereits in den 70er-Jahren für eine orchestrale Begleitung geschrieben hat. Konstantin Wecker wird auch im Programm »Weltenbrand« seine Stimme gegen den Krieg und die drohende Faschisierung der Erde erheben. Wer den bekennenden Pazifisten und Träger des Göttinger Friedenspreises kennt, der weiß, dass Konstantin Wecker keine Angst verbreitet. Sondern Mut und Lebensfreude. Und dies mit der außergewöhnlichen Kraft eines phänomenalen Orchesters.

Termine und Kartenvorverkauf: www.reservix.de | www.wecker.de