Logo

Kammerorchester & Symphonieorchester

Das Kammerorchester der Bayerischen Philharmonie wurde als orchestra-in-residence am Stadttheater Kempten zu dessen Wiedereröffnungssaison 2007/2008 vom Dirigenten Mark Mast gegründet. Es ist der erste Pro-Klangkörper der Institution. 2008 gestaltete das Kammerorchester den Festakt zum 60-jährigen Bestehen des Landesverbandes Bayerischer Tonkünstler. 2009 und 2010 war das Orchester als orchestra-in-residence zum Schwarzwald Musikfestival eingeladen. Das Repertoire umfasst Werke aller Epochen – aus Barock, Klassik, Romantik, der klassischen Moderne und des 20. Jahrhunderts bis hin zu zeitgenössischen Kompositionen. Die Mitglieder des Orchesters übernehmen bei den Nachwuchsklangkörpern der Bayerischen Philharmonie Konzertmeister-, Stimmführer- und Dozentenaufgaben. Zusätzlich nden Kammerorchesterakademien mit Mitgliedern des Kammerorchesters statt. Die Konzerte des Orchesters wurden mehrfach vom Bayerischen Rundfunk und dem Südwestrundfunk mitgeschnitten und gesendet.

Im Rahmen von BayPhil on tour reiste das Orchester 2011 gemeinsam mit der Jungen Münchner Philharmonie nach Italien und direkt anschließend nach Jekaterinburg, um im Rahmen des 1. Internationalen Eurasischen Musikfestivals gemeinsam mit dem Ural Philharmonic Youth Orchestra zu konzertieren. Im September 2014 konzertierte das Kammerorchester auf der »Großen Klassikreise« der MS Deutschland mit insgesamt sieben Konzerten. 2019 ging das Kammerorchester der Bayerischen Philharmonie unter der Leitung von Mark Mast mit Konstantin Wecker auf Deutschlandtournee inklusive Schweiz und Österreich. Traditionell zur Weihnachtszeit präsentiert das Kammerorchester mit dem Kammerchor der Bayerischen Philharmonie unter der Leitung von Mark Mast Kantaten des »Weihnachtsoratoriums« von Johann Sebastian Bach in der Allerheiligen-Hofkirche.

Das Symphonieorchester der Bayerischen Philharmonie kam erstmals in dieser Form anlässlich des Jubiläumskonzerts »20 Jahre Bayerische Philharmonie« im Mai 2014 zur Carmina Burana und Bavariae zusammen, und dann erneut zum Doppeljubiläum »20 Jahre Junge Münchner Philharmonie / 10 Jahre Chor der Bayerischen Philharmonie« im Herbst 2016 zum Violinkonzert von Max Bruch und dem Deutschen Requiem von Johannes Brahms. Es besteht aus Pros als auch ambitionierten und erfahrenen Musikstudenten (aus dem Akademieorchester der Bayerischen Philharmonie). Im begründeten Einzelfall können auch besonders erfahrene und geeignete Mitglieder des Jugendorchesters der Bayerischen Philharmonie mitwirken.

Musikalische Leitung: Mark Mast

Proben und Arbeitsphasen finden projektbezogen statt.