Logo

Chor der Bayerischen Philharmonie

Bild_ChorderBayPhil_Klangkörper_Klangzeit2015

Der Chor der Bayerischen Philharmonie wurde als erster vokaler Klangkörper der Bayerischen Philharmonie im Jahre 2006 von Mark Mast gegründet. Nach seinem Debüt mit der »9. Sinfonie« von Beethoven zunächst im Herkulesssaal der Münchner Residenz, dann beim Neujahrskonzert im Festspielhaus Salzburg und als Abschlusskonzert der Europäischen Wochen in Passau folgten »2008 das »Stabat Mater« von Dvořák, 2009 das »Requiem« von Verdi, 2010 Mendelssohns »Elias«, 2011 Bruckners »f-Moll-Messe«, 2012 Dvořáks »Requiem«, 2013 Bachs »h-Moll-Messe«, 2014 »Die Schöpfung« von Haydn und 2015 »Paulus« von Mendelssohn Bartholdy. Mit den »Orff-Tagen der Bayerischen Philharmonie« in 2010, die seitdem jährlich stattfinden, erweiterte der Chor sein Repertoire um die »Trionfi « von Carl Orff und die »Carmina Bavariae« von Konstantin Wecker. 2012 konzertierte der Chor der Bayerischen Philharmonie die »Carmina Burana« erstmals in der Version für zwei Klaviere und Percussion-Ensemble. Cross-Over Produktionen mit den Klazz-Brothers in 2013 und Power!Percussion in 2015 sowie internationale Konzertreisen mit »BayPhil on tour« ergänzen das Portfolio des Chores.

Zum 10-jährigen Jubiläum konzertierte der Chor 2016 bei den 7. Orff-Tagen der Bayerischen Philharmonie erstmals mit HAINDLING in der Philharmonie München. Zudem gab der Männerchor der Bayerischen Philharmonie 2016 sein Debüt. 2017 begeht der Chor das
traditionelle Chorkonzert im Herkulessaal mit dem »Requiem« von Wolfgang Amadeus Mozart und schließt sein Jubiläumsjahr mit dem traditionellen Weihnachtsoratorium in der Allerheiligen-Hofkirche der Münchner Residenz ab.

Proben:

Proben jeden Montag von 19.00 –22.00 Uhr

Interessiert?

Einfach Kontakt aufnehmen über das Formular Mitglied werden, per Mail an info@bayerische-Philharmonie.de oder per Telefon unter 089 120 220 320.